Mario Hofer GmbH

 
e897b66736073eed0202a5f497c4ab74.jpg 4ef0a1e358c1ff99468c5540bbd526d9.jpg
     
 

Julio im Auktionsrennen eine Klasse für sich

Artikel vom: 31. Juli 2017

 

 

Mit dem BBAG-Auktionsrennen stand am Montag in Köln das erste Rennen dieser Art für die Zweijährigen in dieser Saison auf dem Programm. Über 1300 Meter ging es um 52.000 Euro, um die Siegprämie von 25.000 Euro stritten sich dabei 15 Pferde, nachdem Pavel Vovcenkos Ivo vom Start verwiesen werden musste. Und so offen das Rennen vor dem Zug aussahe, so überlegen war am Ende der Sieger.

Und das war der von Mario Hofer für Rennvereins-Präsident Eckhard Sauren trainierte Julio. Der Exceed and Excel-Sohn stand bei seinem Vorstoß quasi schon Mitte der Zielgeraden als Sieger fest, und siegte unter Stephen Hellyn als 52:10-Chance mit einem Vorsprung von sieben Längen. Zweite wurde die Riesenaußenseiterin American Oxygen aus dem Stall von Christian von der Recke vor Theo, und dem Schlenderhaner Legacy.

Die letzten 300 Meter bis zum Ziel waren ein einziger Triumphzug des Hengstes, der bei seinem Debüt in einem Sieglosenrennen in Köln den zweiten Platz belegt hatte, und damals an Numerion scheiterte, gegen den er nun aber um zwei Kilo günstiger stand. Numerion kam diesmal nur als Vorletzter über die Linie.

"Nach dem zweiten Platz zu Numerion hatte ich ja schon angekündigt, dass er den Spieß gegen Numerion umdrehen wird. Dass aber dann so ein leichter Erfolg herauskommt, damit hatte ich natürlich nicht gerechnet. Nun geht es mit ihm nach Baden-Baden in das Zukunftsrennen", so Eckhard Sauren nach dem Rennen über den Sieger, der vom Gestüt Brümmerhof gezogen wurde, und auf der BBAG-Auktion 58.000 Euro gekostet hatte.




Auszug aus www.galopponline.de vom 31.Juli 2017)

 
     
 

Mario Hofer GmbH · An der Rennbahn 40 · 47800 Krefeld
Stall-Tel.: 0 21 51 - 50 16 75 · Fax: 0 21 51 - 15 87 42 · E-Mail: info@mario-hofer.de