Combat Zone gewinnnt das Gr.II Rennen in München

Artikel vom: 15. Sep. 2012

In der Großen Europa Meile, dem mit 70.000 Euro dotierten Gruppe II-Rennen in München-Riem, gingen am Sonntag die Favoriten total unter. Denn weder der Schlenderhaner Alianthus, noch der Lokalmatador Pakal schafften es in die Dreierwette. Der Sieg ging an den von Mario Hofer für Guido Schmitt trainierten Combat Zone, der sich unter Norman Richter als 101:10-Chance gegen den wiedererstarkten Gereon und den Ittlinger Neatico behauptete.

Vierter wurde der zweite Ittlinger Felician, während der Schlenderhaner Alianthus (Wilhelm Giedt/Adrie de Vries), der lange in vorderer Linie auszumachen war, am Ende nachließ und nur als Fünfter über die Linie kam. Platz sechs ging an Sir Oscar, Siebter wurde Pakal.

Für einen Moment sah es nach dem zweiten Gruppetreffer des erstaunlich stark laufenden Gereon aus, der in der Bahnmitte wie auf Flügeln angerauscht kam. Doch als dieser neben ihm lag, zog Combat Zone noch einmal an, und hatte auf der Linie einen Kopf-Vorteil, sodass der Sechsjährige zu seinem ersten Gruppetreffer kam.

(Galopp-Online 16.09.2012)